Knäkentenmann // Michael Rinas

Offenes Wasser, weite Seggenriede

Den Beobachtungsturm Immensen erreichen Sie fußläufig entweder von Sülbeck kommend von Süden (rund 2 km), oder vom Zugang gegenüber der Ortschaft Immensen von Norden her (knapp 1 km).

Aktuelle Beobachtungen
Aktuelle Bilder

Der Turm steht leicht erhöht am Dammfuß. Von hier haben Sie einen hervorragenden Blick über den Polder I, u. a. auch auf ein kleines Teichgebiet. Dort tummeln sich ganzjährig Wasservögel verschiedener Arten, darunter beispielsweise Stock-, Pfeif-, Schnatter-, Krick-, Spieß- und Reiherente, Zwergtaucher, Bläss- und Teichhühner. Mit etwas Glück kann man dort an milden Sommerabenden den Ruf des Wachtelkönigs und des Tüpfelsumpfhuhns sowie den Gesang des Blaukehlchens hören!

Ganz besonders selten und nicht in allen Jahren hier anwesend ist das Kleine Sumpfhuhn (Rote Liste "vom Aussterben bedroht"), das ausschließlich Großseggenriede und ähnlichen Vegetationsstrukturen bewohnt. Auch die drei anderen Rallenarten, die in Deutschland vorkommen, sind hier als Brutvögel vertreten: Blässhuhn, Teichhuhn und Wasserralle.

Hinweis

Von diesem Aussichtsturm aus haben Sie einen wunderbaren Blick auf einen großen Teil des Polders I. Er lädt zum Verweilen und Genießen ein. Bitte verlassen Sie den Weg nicht, die Polderflächen dürfen nicht betreten werden. Sie würden dadurch die Vögel stören, weshalb es auch verboten ist (Detailinfomationen). Und nehmen Sie bitte auch ihre Abfälle wieder mit.

Vernünftige Menschen beachten diese Bitten. Für alle anderen sind es rechtswirksame Verbote, deren Übertretung verfolgt wird.

Auf der Karte

  • B – Bester Beobachtungspunkt
    Immer sehr zu empfehlen.
  • b – Weiterer Beobachtungspunkt
    Nett, wenn Sie mal etwas anderes sehen möchten. :-)
  • i – Informationstafel zum Gebiet und besonderen Themen
    Hier erfahren Sie Wissenswertes und immer auch, was erlaubt ist.