Naturschutzgebiet "Polder I im Hochwasserrückhaltebecken Salzderhelden"

Blick vom Damm bei Sülbeck über den Polder I nach Salzderhelden. Im Hintergrund die Wacholder-Halbtrockenrasen des Altendorfer Berges. // Peter Jan Reus

Das NSG im Nordwesten des Polders beinhaltet die wohl interessantesten Bereiche. Großflächige Feuchtwiesen unter extensiver Bewirtschaftung mit ausgedehnten Röhrichten, Gräben und offenen Wasserflächen sind durch regelmäßige Überflutung – vor allem im Frühjahr - gekennzeichnet. Durch den sogenannten Leineschlauch ist dieser Teil mit der Geschiebesperre bei Hollenstedt, ganz im Süden des Schutzgebietskomplexes, verbunden. Die Geschiebesperre besteht aus einer durch Ausbaggerung entstandenen Ausweitung der Leine mit Flachwasserzonen, Weidengebüschen und Kiesbänken. Ursprünglich aus Gründen der Treibselrückhaltung der Leine geplant, entstand hier ein besonders attraktiver Lebensraum für Wasser- und Watvögel.

Im Naturschutzgebiet: Bitten, Gebote, Verbote ...

Dieses europäische Schutzgebiet dient der Erhaltung, Pflege und naturnahen Entwicklung von Lebensstätten schutzbedürftiger Tier- und Pflanzenarten und deren Lebensgemeinschaften.

Es gehört zu den bedeutendsten Brutgebieten des Wachtelkönigs in Niedersachsen und dient außerdem als Rastgebiet für zahlreiche Wasser- und Watvogelarten. Bitte verhalten Sie sich im Gebiet so, dass die Lebensräume mit ihren Pflanzen- und Tierarten nicht beeinträchtigt werden.

Das Naturschutzgebiet darf nur auf dem gekennzeichneten Weg betreten werden. Der Schutzzweck, die Abgrenzungen und Regelungen können in der Verordnung über das Naturschutzgebiet bei den Städten Einbeck und Northeim und dem Landkreis Northeim eingesehen werden. Detaillierte, rechtliche Informationen zum Naturschutzgebiet stellt Ihnen auch das NLWKN online zur Verfügung.

  • Bitte nutzen Sie nur die gekennzeichneten Wege
  • Bitte verlassen Sie die Wege nicht
  • Bitte leinen Sie Ihren Hund an
  • Bitte lassen Sie keine Modellflugzeuge fliegen
  • Bitte nutzen Sie auch keine anderen Fluggeräte
  • Bitte reiten Sie nicht
  • Bitte fahren Sie nicht mit Quads ins Gebiet
  • Bitte befahren Sie die Leine und die temporären Wasserflächen nicht mit einem Boot oder Ähnliches
  • Bitte angeln Sie nicht

Hinweis

Vernünftige Menschen beachten diese Bitten. Für alle anderen sind es rechtswirksame Verbote, deren Übertretung verfolgt wird.