Zum Hauptinhalt springen

Ältere Pressemitteilungen von Naturerlebnis Leinepolder

Seit Anfang 2016 erscheinen monatlich Pressemitteilungen, die über aktuelle Beobachtungsmöglichkeiten und saisonale Besonderheiten aus dem Leinetal zwischen Northeim und Einbeck berichten. Hier finden Sie alle Meldungen, die älter als ein halbes Jahr sind. Unsere Veröffentlichungen können Sie kostenlos abrufen und für Ihre Berichterstattung verwenden. Rückfragen zu den Texten und Anfragen zu Bildern richten Sie bitte an

Gaby Schulemann-Maier
Mobil: + 49 (0) 151 44506467
eMail: presse (at) naturerlebnis-leinepolder.de

Mai 2018: Kormorane in den Leinepoldern

Die Leine und einige Gewässer in und rund um die Leinepolder beherbergen Fischarten, die wiederum auf dem Speisezettel anderer Tiere stehen. Unter ihnen ist ein dunkel gefiederter Fischer, der im Frühling sogar seinen Nachwuchs im Leinetal großzieht: der Kormoran.

Mehr lesen ...

April 2018: Bachstelzen und Co. in den Leinepoldern

Aus dem Siedlungsbereich ist vielen Menschen die Bachstelze bekannt. In den Leinepoldern findet sie einen für sie idealen Lebensraum vor und trifft dort sogar manchmal auf nahe Verwandte. Denn außer ihr lassen sich in dem Schutzgebiet mitunter zwei weitere heimische Stelzenarten beobachten.

Mehr lesen ...

März 2018: Kiebitze in den Leinepoldern

Im Spätwinter und zeitigen Frühling halten sich in den Leinepoldern neben vielen anderen Vögeln oft auch Kiebitze auf. Wegen ihrer faszinierenden Balzflüge und ihres besonderen Aussehens lohnt es sich, Ausschau nach diesen Watvögeln zu halten.

Mehr lesen ...

Februar 2018: Gefiederte Neubürger in den Leinepoldern

Die Liste der Vogelarten, die sich in den Leinepoldern beobachten lassen, ist lang. Auf ihr finden sich neben heimischen Brutvogelarten auch etliche Überwinterer aus dem hohen Norden. Von ganz weit her stammen die gefiederten Neubürger, die ebenfalls in dem Gebiet leben. Es war der Mensch, der sie überhaupt erst nach Europa gebracht hat.

Mehr lesen...

Januar 2018: Einblicke in das Verhalten der Vögel der Leinepolder

Dass sich Menschen in verschiedenen Situationen jeweils unterschiedlich verhalten, verwundert niemanden. Doch auch Vögel zeigen nicht immer dasselbe Verhalten, und sie werden dabei stark von den Jahreszeiten beeinflusst. Bei den gefiederten Bewohnern der Leinepolder lässt sich dies im Winterhalbjahr gut beobachten.

Mehr lesen...

Dezember 2017: Leben auf großem Fuß – Blässhühner in den Leinepoldern

Mit ihrem dunklen, graubraunen Gefieder sind Blässhühner nicht gerade ein Blickfang. Trotzdem lohnt es sich, bei diesen Wasservögeln genauer hinzuschauen. Sie zeigen einige Besonderheiten in ihrer Anatomie und in ihrem Verhalten, die sich beispielsweise in den Leinepoldern beobachten lassen.

Mehr lesen...

November 2017: Gefiederte Juwelen – Eisvögel in den Leinepoldern

Meist sind es vor allem die großen Vögel, die uns besonders leicht in ihren Bann schlagen. Beim Eisvogel ist das anders. Trotz seiner relativ geringen Körpergröße ist er wegen seiner kräftigen Gefiederfarben ein echter Blickfang. In den Leinepoldern ist der geschickte Fischfänger ganzjährig zu Hause. Mehr lesen...

Oktober 2017: "Vögel des Glücks" in und über den Leinepoldern

Der herbstliche Zug der Kraniche ist ein grandioses Naturschauspiel, das viele Beobachter voller Ehrfurcht zum Himmel blicken lässt. An manchen Tagen ziehen die großen "Vögel des Glücks" nicht nur über die Leinepolder hinweg. Mitunter rasten sogar einige von ihnen in dem Schutzgebiet. Mehr lesen...

September 2017: Bekassinen in den Leinepoldern

Manche Tiere lassen sich wegen ihrer ausgezeichneten Tarnung oft nur bei genauem Hinschauen entdecken – so auch die Bekassine. Im Frühling und Herbst legen einige dieser Vögel während ihres Zuges einen Zwischenstopp in den Leinepoldern ein. Nach ihnen Ausschau zu halten, lohnt sich.Lesen Sie mehr...

August 2017: Blaukehlchen und Co. in den Leinepoldern

Das Rotkehlchen ist einer der bekanntesten heimischen Vögel. Dagegen sind andere hierzulande vorkommende Singvogelarten mit auffällig gefärbter Kehle vielen Menschen nicht bekannt. In den Leinepoldern lassen sie sich mit etwas Glück beobachten.

Lesen Sie mehr...

Juli 2017: Was machen eigentlich die Naturscouts?

Im Landkreis Northeim liegt mit den Leinepoldern eines der größten EU-Vogelschutzgebiete. Die Naturscouts Leinetal haben es sich zur Aufgabe gemacht, interessierten Besuchern die vielfältige Natur dieses landschaftlichen Juwels näherzubringen und sie zu schützen.

Lesen Sie mehr...

Juni 2017: Säugetiere – die heimlichen Bewohner der Leinepolder

Die Leinepolder zwischen Einbeck und Northeim sind vor allem als wichtiger Lebensraum für viele Vögel bekannt. Etliche Säugetierarten sind dort ebenfalls heimisch, führen aber meist ein heimliches Leben. Trotzdem kann man mit etwas Glück manche von ihnen beobachten.

Lesen Sie mehr...

Mai 2017: Lerchenparadies Leinepolder

Seit einigen Jahrzehnten erheben sich in Deutschland immer weniger Feldlerchen singend in die Luft. Über den Leinepoldern kann man ihren perlenden Gesang noch regelmäßig hören, denn sie sind auch ein Refugium für die selten gewordenen Singvögel.

Lesen Sie mehr...

April 2017: Orchideen im Umland der Leinepolder

Ihre faszinierend geformten und gefärbten Blüten bescheren den Orchideen große Bewunderung. Im Umland der Leinepolder gibt es mehrere Stellen, an denen man einige heimische Arten teils in großer Zahl bestaunen kann.

Lesen Sie mehr...

 

März 2017: Watvögel in den Leinepoldern

Zweimal jährlich während der Zugzeiten rasten in den Leinepoldern bestimmte Vogelarten, die sich gern an flachen Gewässern oder auf überschwemmten Wiesen aufhalten: die Watvögel. Weil sie gern durch schlammige Bereiche waten und nach Nahrung suchen, bieten sich im Frühjahr und Herbst gute Beobachtungsmöglichkeiten.

Lesen Sie mehr...

Februar 2017: Möwen in den Leinepoldern

Der Anblick von Möwen fernab der Küste überrascht manche Menschen. Ein großer Teil dieser Vögel ist zwar tatsächlich am Meer beheimatet, doch es gibt auch im Binnenland an vielen Stellen Möwen und einige von ihnen lassen sich das gesamte Jahr über in den Leinepoldern beobachten. Andere finden sich hingegen nur selten dort ein. Deshalb ist das Beobachten von Möwen in dem Naturschutzgebiet immer spannend.

Lesen Sie mehr...

Januar 2017: Singschwäne in den Leinepoldern

Im Winter bekommen die heimischen Höckerschwäne in den Leinepoldern Gesellschaft von weit gereisten ebenfalls weißen Verwandten. Singschwäne aus dem hohen Norden nutzen das Schutzgebiet zum Überwintern.

Lesen Sie mehr...

Dezember 2016 - 2: Vogelgrippe im Landkreis Northeim nachgewiesen

Die Vogelgrippe hat den Landkreis Northeim erreicht. Was bedeutet das für die Wasservögel in den Leinepoldern und für Spaziergänger in dem Gebiet?

Lesen Sie mehr ...

Dezember 2016 - 1: Per App die Natur der Leinepolder kennenlernen und erleben

Wo sind die besten Beobachtungsplätze rund um die Leinepolder? Welche Arten kommen dort überhaupt vor? Mit der neuen, kostenlosen NaturApp „Naturerlebnis Leinepolder“ wird das Smartphone zu einem Wegweiser und Bestimmungshelfer in dem Naturschutzgebiet.

Lesen Sie mehr ...

November 2016: „Bunte“ Greifvögel - Mäusebussarde in den Leinepoldern

Kennt man einen, kennt man alle – das mag durchaus für einige Vogelarten gelten, bei denen die meisten Individuen für uns Menschen gleich aussehen. Beim Mäusebussard ist das jedoch ganz anders. Seine Farbvielfalt kann insbesondere im Winter in den Leinepoldern bestaunt werden.

 

Lesen Sie mehr...

Oktober 2016: Graue und weiße Reiher n den Leinepoldern

Noch vor nicht allzu langer Zeit gab es in unserer Natur vor allem große, graue Reiher zu sehen – die Graureiher eben. Doch seit einigen Jahren lassen sich außerdem immer häufiger weiße Reiher beobachten, unter anderem in den Leinepoldern. Was hat es mit diesen Vögeln auf sich?

Lesen Sie mehr...

September 2016: Köpfchen in das Wasser… - Entenvielfalt in den Leinepoldern

Kommt in Deutschland die Sprache auf Enten, sind meist die allgegenwärtigen Stockenten gemeint. Sie sind aber nur eine der heimischen Arten, neben ihnen gibt es bei uns einige weitere Spezies. In den Leinepoldern kann man vor allem ab dem frühen Herbst verschiedene Arten beobachten und manchmal sogar direkt miteinander vergleichen.

Lesen Sie mehr...

 

September 2016: Pflegemaßnahme an der Geschiebesperre Hollenstedt

Am Samstag, den 3. September 2016 haben sich an der Geschiebesperre Hollenstedt aktive Naturschützer der Naturscouts Leinetal und von naturgucker.de getroffen, um dringend notwendige Landschaftspflege-Maßnahmen durchzuführen.

Lesen Sie mehr...

August 2016: Das große Krabbeln in den Leinepoldern

Keine andere Tiergruppe ist so artenreich wie die der Insekten. Abgesehen von einigen aus unserer Perspektive hübschen Arten wie beispielsweise Marienkäfern oder bunten Tagfaltern werden die meisten Insekten entweder übersehen oder ihnen schlägt Abneigung entgegen. Das ist schade, denn viele dieser kleinen Tiere sind ausgesprochen interessant und in den Leinepoldern kann man sie im Sommer in ihrer natürlichen Umgebung beobachten.

Lesen Sie mehr...

Juli 2016: Gefiederte „Royals”: Wachtelkönige in den Leinepoldern

Von Wachteln haben viele Menschen schon gehört – oder zumindest von ihren Eiern. Aber wer ist der Wachtelkönig? Etwa tatsächlich ein Monarch unter den kleinen Feld- und Wiesenvögeln? Ganz klar nein, er ist kein Adeliger und auch nicht mit den Wachteln näher verwandt. Dennoch ist er etwas Besonderes und er hat sein Königreich in den Leinepoldern.

Lesen Sie mehr...

Juni 2016: Adebar an der Leine – Weißstörche brüten rund um die Leinepolder

Eine der größten Vogelarten Deutschlands gehört zu den Brutvögeln rund um die Leinepolder zwischen Einbeck und Northeim: der Weißstorch. In dem Schutzgebiet finden diese Schreitvögel viel Nahrung und in Sachen „Wohnungsbau“ wurden sie in den vergangenen Jahren kräftig von engagierten Menschen unterstützt. Deshalb sind die Adebars der Region treu geblieben und können jetzt im Sommer in der Gegend beobachtet werden.

Lesen Sie mehr...

Mai 2016: Dramatisches Familienleben in den Leinepoldern

Im Mai stehen für viele Vogelarten hektische Zeiten an, weil sie gerade Nachwuchs zu versorgen haben. Dabei spielen sich in den Leinepoldern zwischen Einbeck und Northeim in manchen Nestern dramatische Szenen ab, da den fürsorglich fütternden Eltern Kuckuckskinder untergeschoben wurden – und die haben es faustdick hinter den unsichtbaren Ohren.

Lesen Sie mehr...

April 2016: Frühlingserwachen in den Leinepoldern: Vogelgesänge und erste Küken

Im April, wenn die Einflüsse des Winters mit denen der warmen Jahreszeit konkurrieren, geht es in Sachen Wetter oft turbulent zu. Das gilt auch für die Vogelwelt in den Leinepoldern, denn dort sind bereits die ersten kleinen gefiederten Heimkehrer aus den Winterquartieren eingetroffen. Bei einigen Wasservögeln ist sogar schon der Nachwuchs geschlüpft.

Lesen Sie mehr...

März 2016: Rastplatz für gefiederte Fernreisende - die Leinepolder

Aufbruchstimmung macht sich im Spätwinter in der Natur breit und für viele Zugvögel hat die Reisesaison sogar bereits begonnen. Von ihren südlichen Überwinterungsgebieten ziehen manche Vogelarten tausende Kilometer weit in hohe nordische Breiten. Zwischendurch legen sie an geeigneten Stellen oft kurze Pausen ein, um Kraft zu tanken. Die Leinepolder zwischen Einbeck und Northeim sind ein beliebter Rastplatz für gefiederte Fernreisende.

Lesen Sie mehr...

Februar 2016: „Gans“ schön viel los - Gänseparadies Leinepolder

Zu den beeindruckendsten Anblicken in der Natur gehören Massenansammlungen von Tieren. Um dieses Phänomen live zu erleben, muss man sich aber nicht unbedingt in die ferne afrikanische Serengeti begeben, um beispielsweise die Wanderung der Gnus zu erleben. Bei uns in Deutschland gibt es vor allem in Winter mancherorts ebenfalls erstaunlich große Tieransammlungen – zum Beispiel in den Leinepoldern zwischen Einbeck und Northeim. In dieser Gegend halten sich dann tausende Wildgänse auf, die sich von den Deichen und Beobachtungstürmen beobachten lassen.

Lesen Sie mehr...